Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: 15.10.2015

Eine PDF-Version zum Ausdrucken finden Sie hier: Download-Link


1. Allgemeines, Verfügbarkeit

1.1 Die Weekend Online GmbH bietet auf der Website shop.weekend.at Waren und Gutscheine über Leistungen dritter Unternehmen zum Kauf an.

1.2 Alle Angebote der Weekend Online GmbH unterliegen ausschließlich diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Entgegenstehende Bedingungen des Kunden gelten nicht, sofern ihnen die Weekend Online GmbH nicht ausdrücklich zugestimmt hat.

1.3 Die Weekend Online GmbH ist berechtigt, die Funktionen von shop.weekend.at jederzeit zu Wartungszwecken zu unterbrechen, Änderungen vorzunehmen oder die Zurverfügungstellung einzustellen, ohne dass die Nutzer daraus rechtliche Ansprüche ableiten können.

2. Nutzungsvoraussetzungen, Kundenkonto

2.1 Die Benutzung des Onlineshops der Weekend Online GmbH ist nur unbeschränkt geschäftsfähigen Personen erlaubt. Juristische Personen können ausschließlich durch ihre vertretungsbefugten Organe handeln. Die Weekend Online GmbH behält sich vor, Personen, deren Geschäftsfähigkeit in Zweifel steht, von der Benutzung des Onlineshops auszuschließen.

2.2 Für die Nutzung des Onlineshops der Weekend Online GmbH ist eine Registrierung für ein Kundenkonto erforderlich. Der Kunde ist verpflichtet, alle bei der Registrierung notwendigen Daten wahrheitsgemäß anzugeben und aktuell zu halten.

2.3 Die Weekend Online GmbH hat neben der Entscheidung über die Zulassung eines Kunden das Recht, das Kundenkonto von Personen zu sperren und diese Personen von einer weiteren Nutzung auszuschließen, die gegen die AGB, die anwendbaren Rechtsvorschriften oder die guten Sitten verstoßen. Eine solche Sperre lässt offene Forderungen gegen den betreffenden Kunden unberührt.

3. Angebote und Vertragsabschluss

3.1 Alle unter der Adresse shop.weekend.at verfügbaren Waren und Gutscheine stellen lediglich eine Aufforderung zur Bestellung und kein rechtlich bindendes Angebot dar. Angebote stehen unter Vorbehalt, d.h. sie können nur erfüllt werden, solange der Vorrat reicht. Irrtümer sind vorbehalten.

3.2 Die Weekend Online GmbH liefert zurzeit ausschließlich an Kunden in der EU.

3.3 Der Einkauf im Onlineshop erfolgt dadurch, dass der Kunde die gewünschte Ware bzw. den gewünschten Gutschein in den Warenkorb legt und nach Abschluss seiner Auswahl zur Kasse geht. Der Kunde hat vor Absendung der Bestellung die Möglichkeit, sämtliche Angaben (u.a. Name, Lieferadresse, Zahlungsmethode) nochmals zu überprüfen und ggf. zu ändern. Durch das Anklicken des Button „kaufen“ gibt der Benutzer eine rechtlich verbindliche Bestellung unter Akzeptanz dieser AGB zu den sich im Warenkorb befindlichen Produkten ab.

3.4 Nach Abgabe der Bestellung erhält der Kunde eine Bestellbestätigung per E-Mail. Diese Bestellbestätigung dient lediglich zu Informationszwecken und stellt noch keine Annahme der Bestellung dar.

3.5 Die Weekend Online GmbH nimmt das Angebot des Kunden durch E-Mail an, dass sie die bestellte Ware bzw. die bestellten Gutscheine an den Kunden versendet. In diesem E-Mail über Bestätigung des Versands erhält der Kunde auch die Rechnung hinsichtlich der bestellten Gutscheine bzw. der bestellten Ware in PDF-Form.

4. Besondere Bedingungen für Gutscheine

4.1 Die im Onlineshop vertriebenen Gutscheine sind entweder von der Weekend Online GmbH oder von demjenigen Unternehmen ausgestellt, das die darauf verzeichneten Leistungen selbst erbringt. Sie berechtigen den Inhaber zur Inanspruchnahme der darauf verzeichneten Leistungen bei dem angegebenen Unternehmen.

4.2 Das Vertragsverhältnis über die im Gutschein angeführten Leistungen besteht ausschließlich zwischen dem Inhaber des Gutscheins und dem jeweiligen Unternehmen. Diesem Vertragsverhältnis liegen die Geschäfts-, Buchungs- bzw. Reisebedingungen des jeweiligen Vertragspartners zugrunde. Schuldner der in den Gutscheinen angegebenen Leistungen oder Waren sind alleine die auf den Gutscheinen angegebenen Vertragspartner, nicht jedoch die Weekend Online GmbH.

4.3 Bei Hotelwertgutscheinen ist die Weekend Online GmbH nicht der Veranstalter, sondern vermittelt nur den Gutschein an den Kunden. Veranstalter ist das im Gutschein angeführte Unternehmen.

4.4 Die Barablöse von Gutscheinen ist ausgeschlossen. Gutscheine dürfen nicht weiterveräußert werden.

4.5 Der Gutschein ist 5 Jahre ab Erhalt gültig. Der Gutschein ist ein Originaldokument, weder Weekend Online GmbH noch das im Gutschein angeführte Unternehmen übernehmen die Haftung bei Verlust eines Gutscheines. Das im Gutschein angeführte Unternehmen ist nur verpflichtet, Original Gutscheine anzunehmen, keine Kopien. Der Gutschein verliert seine Gültigkeit, wenn der Benutzer Veränderungen am Gutschein durchführt. Für eine mangelhafte Erfüllung der im Gutschein angeführten Leistungen haftet ausschließlich das jeweilige Unternehmen. Bei Insolvenz oder sonstiger Auflösung dieses Unternehmens trifft die Weekend Online GmbH keine Ersatzpflicht.

5. Preise, Versand und Zahlungsbedingungen

5.1 Alle auf shop.weekend.at angeführten Preise enthalten gesetzliche Steuern und Abgaben, nicht jedoch die Versandkosten. Die jeweils gültigen Versandkosten sind unter der Adresse http://shop.weekend.at/content/1-lieferung abrufbar und werden in der Bestellzusammenfassung angezeigt. Die Preise sind Tagespreise und variieren je nach Angebot und Nachfrage.

5.2 Der Gutscheinversand erfolgt ausschließlich mit eingeschriebener Postsendung.

5.3 Die jeweils im Onlineshop zur Verfügung stehenden Zahlungsmethoden sind unter http://shop.weekend.at/content/1-lieferung aufgelistet.

6. Eigentumsvorbehalt

6.1 Alle Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum der Weekend Online GmbH.


7. Schlussbestimmungen

7.1 Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam oder unanwendbar werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.
7.2 Es gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts und der internationalen Verweisungsnormen.

7.3 Für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit der Nutzung des Onlineshops und den dort geschlossenen Vereinbarungen ist ausschließlich das jeweils sachlich zuständige Gericht für Linz zuständig. Ist der Kunde Verbraucher, gilt § 14 KSchG.

7.4 Die Vertrags,- Bestell- und Geschäftssprache ist deutsch. Vergangene Bestellungen sind im Kundenbereich abrufbar. Darüber hinaus wird der Vertragstext nicht gespeichert.